Gas Mask Magazine

Lauren Sanderson: “Hi”

16. März 2021 | Autor: Eric Reyes

Das Mädchen aus dem Nichts, das sich einen Namen gemacht hat. Lauren Sanderson, bekannt für ihre kultur einfangenden Verse und Beats, zeigt mit ihrer neuesten Veröffentlichung Hi eine weichere Seite.

Hi ist eine Stimmung, die dich früh einfangen und dich tief einbetten wird.

Die fast lässige Schärfe der Einleitung entwickelt sich in Routine, die kleinen Aufmerksamkeiten, die wir den kleinen Momenten widmen, die uns menschlich machen. Ein Lied über die Verliebtheit, über die Menschen, die unsere Aufmerksamkeit vom Gesamtbild ablenken, indem sie nur sie sind. Ein Lied darüber, wie man mitten in vier verschiedenen Gedankengängen gefangen ist und von den paradoxerweise kritischen und liebevollen Obsessionen unserer individuellen Beziehungen aus dem mentalen Sumpf gerissen wird.

Der Beat hier ist sehr fesselnd, er hat mich durch den gesamten Song getrieben und das plötzliche Ende hat mich zurück in die reale Welt getrieben. Ich war so davon fasziniert. Die Audiolandschaft hier aus geschichteten und verzerrten Versen trug zu dem Gefühl bei, buchstäblich in Gedanken versunken zu sein und dann wieder in die Realität zurückzukehren. Rundum ein gelungenes Erlebnis.